Lernen im Freien

Welch ein tolles Gespräch mit Johanna Pareigis.

Wir haben über Ihre Bewegung „Lernen im Freien“ einer Graswurzelinitiative mit ganz unterschiedlichen Menschen gesprochen. JoHanna malt uns als gelernte Gärtnerin und promovierte Biologin mit Worten ein schönes Bild, was die Graswurzel ausmacht. Als zertifizierte Kulturvermittlerin geniesst sie es draussen und mitten unter Kindern zu sein.

Johanna und mich verbindet die Neugier und die Zusammenarbeit mit dem Konzept des Lernen durch Lehren von Jean Pol Martin. Auch das handwerkliche Erleben ist eine weitere Parallele von uns beiden.

Wir sprechen über Elon Musk und die Erneuerungsfähigkeit von Menschen und Organisationen. Johanna versteht sich als Brückenbauerin zwischen den Generationen und Übersetzerin vielfältiger Kulturen.

Ihren Wirkkreis erweitert sie um die Begleitung von Eltern und Lehrer_innen. Mit dem Format der digitalen DENK-BAR will sie gesellschaftliche Diskussionen in Bewegung bringen und zum kritischen Denken anregen. Johanna begegnet jedem Menschen mit Respekt und auf Augenhöhe.

Wenn ihr mehr über Johanna erfahren wollt oder sie treffen mögt, gerne hier in den shownotes

Johannas Webseite
www.JohannaPareigis.de

Johanna als Kulturvermittlerin
https://kulturellebildung-sh.de/akteure/kulturvermittlerinnen/69

Johannas Publikationen
https://johannapareigis.de/publikationen/

Johannas Literaturliste
https://johannapareigis.de/literaturlisten/

die DENK-BAR „Anmeldung in FORMIX unter Kennziffer SIN0785 anmelden“
https://secure-lernnetz.de/formix/index.php?cookiecheck=1


Die Musik zum Einspieler stammt von LABACK
https://www.youtube.com/watch?v=8NarHpxRN1k&list=PL5ZCNRr8CNdc5-OEpCksHN9VBbem3wo27&index=2





Lernen im Kontext von Strategie-entwicklung und Kultur

Mit Eva Harbauer durfte ich mit einer klugen, reflektierten und mitfühlenden Frau sprechen.
Eva berichtet über ihre Erfahrungen im Praxisprojekt ihrer Hochschule, eine Marketingstrategie für einen regionalen Mittelständler zu entwickeln.
Spannend sind ihre Einblicke in das Modell nach Geert Hofstede und wie sie selbst kritisch damit umgeht. Sie betont dabei, die kulturellen Unterschiede und die Vielfalt der Menschen wahrzunehmen.
Und fügt sie hinzu: eine Strategie sollte veränderbar sein.
Eine besondere Herausforderung in diesem Projekt war der Unterschied der Branchen – „Maschinenbauer meets Gesundheitsbranche“.

Beeindruckt hat mich, wie sie es mit ihrem Team geschafft hat, in Zeiten der Pandemie gut intern und auch mit dem Kunden zusammen zu arbeiten.
Der Schlüssel zum Erfolg liegt dabei in einer transparenten Kommunikation, dem Wiederholen von Inhalten und dem gegenseitigen Vertrauen.

Als Wunsch gibt Eva uns mit, sich die Lust am Neuen bei zu behalten und neugierig bleiben.

Mehr zu Eva und den Inhalten zum Vertiefen in den shownotes

Hofstede Modell in wikipedia
https://de.wikipedia.org/wiki/Geert_Hofstede

kulturelle Unterschiede nach Ländern
https://www.hofstede-insights.com/product/compare-countries/

Die Musik zum Einspieler stammt von LABACK
https://www.youtube.com/watch?v=8NarHpxRN1k&list=PL5ZCNRr8CNdc5-OEpCksHN9VBbem3wo27&index=2